Investoren

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG:

„HOMAG ergänzt unser Portfolio hervorragend: Das Unternehmen ist weltweiter Markt- und Technologieführer und verfügt über weiteres Wachstums- und Ertragspotenzial. Dürr kennt sich im Maschinenbau gut aus, das zeigt unser Erfolg in Sparten wie der Auswucht-, Prüf- und Befülltechnik. Wir werden unsere Expertise nutzen und HOMAG bei der Optimierung seiner Prozesse und Strukturen unterstützen. Unser Kernbereich ist und bleibt die Automobilindustrie – darüber hinaus stellen wir uns durch die HOMAG-Übernahme aber breiter auf."

QuickLinks

Überblick: Übernahme HOMAG Group AG

  • Im Oktober 2014 hat Dürr 55,9% Dürr der Aktien der HOMAG Group AG für 228 Mio. € übernommen. Die Übernahme erfolgte aus dem Kassenbestand.
  • Im April 2018 hat Dürr seinen Aktienanteil an HOMAG um 8 % auf 63,9 % erhöht. Die zusätzlichen Aktien erwarb Dürr für 34,8 Mio. € von der Aktionärsgruppe Schuler-Klessmann. Den Großteil des Aktienpakets von 8 % übernahm Dürr durch die Ausübung einer Kaufoption über 7,05 % des Grundkapitals der HOMAG Group.
  • Dürr ist dem Schuler/Klessmann Stimmen-Pool mit 11 % der HOMAG-Aktien beigetreten. Der Pool kontrolliert 25,1% der Aktien. Dadurch sichert sich Dürr für wesentliche Beschlüsse direkt und indirekt 77,9% der Stimmen der HOMAG Group AG.
  • HOMAG erfüllt die Übernahmekriterien von Dürr: Weltmarktführer im Maschinenbau, operatives Verbesserungspotential, zusätzliches Standbein neben dem Automobilgeschäft.
  • Ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag ist auf der außerordentlichen Hauptversammlung 2015 beschlossen und Mitte März 2015 ins Handelsregister eingetragen worden.
    Dürr News