Presse

Glossar

Wählen Sie einfach einen Bereich, um das gewünschte Glossar aufzurufen:

» Finanzen
» Technik
QuickLinks

Dürr eröffnet hochmodernes Test- und Trainingscenter für Lackiertechnik in Shanghai

19.12.2017

Das Testcenter ist mit modernster Technologie für alle Prozesse ausgestattet. Neben den Testreihen, die Dürr im Rahmen der eigenen Forschung und Entwicklung durchführt, können Automobilhersteller im Testcenter mit eigenen Produkten arbeiten, um Prozesse auf ihre Praxistauglichkeit zu überprüfen und Produktionsergebnisse bereits im Vorfeld zu verbessern. Dies gilt beispielsweise für die Rotationstauchlackierung RoDip, die in der Vorbehandlung (VBH) und der Kathodischen Tauchlackierung (KTL) zum Einsatz kommt. Mit RoDip wird das Fahrzeug im Tauchbecken einmal um die eigene Achse gedreht, um die Prozesse des Eintauchens, Flutens und Abtropfens zu optimieren. Obwohl jährlich bereits mehr als 10 Millionen Karosserien weltweit mit RoDip beschichtet werden, wird auch diese Technologie ständig weiterentwickelt. Ein Teil dieser Weiterentwicklung sind kundenspezifische Tauchversuche zum Test der Karosseriesteifigkeit.

 

Darüber hinaus verfügt das Testcenter über modernste Applikationstechnik für die Verwendung von Wasser- und Lösemittellacken. Installiert ist die dritte Robotergeneration von Dürr mit den Modellen EcoRP E133i, welche sich auf einer Verfahrachse bewegen und auf diese Weise zum Test unterschiedlichster Lackieranwendungen eingesetzt werden können. Die neue, optimierte Steuerung lässt den Roboter gleichmäßige und harmonische Bahnen über die Karosserie ziehen. Ausgestattet sind die Lackierroboter mit den Hochgeschwindigkeits-Rotationszerstäubern der EcoBell3-Familie. Auf diese Weise können Lackierkonzepte mit Wasser- oder Lösemittellacken sowohl für Kunststoffanbauteile als auch für die Innen- und Außenlackierung der Automobilkarosserien getestet werden.

 

Auf die Lackapplikation erfolgt die Aushärtung in einem Trockner. Die Produktfamilie Ecopaint Oven steht für perfekte Oberflächen und ermöglicht durch vielfältige Simulationen die Aufzeichnung und Überprüfung des optimalen Trocknungsprozesses für die jede Karosserie. Trocknermodule von Dürr und so auch der Trockner im Testcenter - bieten mit der Kombination von Tunnel und Wärmetauschern, der Sperrluft, den Heizeinheiten inklusive Umluft und Abgasrückführung, der Frischluftversorgung, der Beheizung, der Abluftreinigung, den Abkühlzonen sowie der Fördertechnik optimierte Gesamtsysteme für den Kunden.

 

Direkt anschließend an den Trockner ist der neuartige Lichttunnel EcoReflect zur Qualitätskontrolle von Lackoberflächen installiert. Mit einem innovativen Lichtkonzept und einer ergonomisch optimal gestalteten Umgebung ermöglicht er exaktes und hochkonzentriertes Sehen. Dadurch lassen sich Unregelmäßigkeiten im Lack konstant mit höchster Genauigkeit erkennen.

 

Darüber hinaus stehen drei Sealing-Roboter mit neuester Applikationstechnik bereit. In den Zellen können vollautomatische Verfahren zum hocheffektiven Abdichten von Schweißnähten und Beschichten von Unterboden und Schwellern direkt an den Karosserien der Kunden getestet werden. Weitere Stationen befassen sich mit automatisierten Klebetechniken im Karosseriebau und in der Endmontage.

 

 

Voll ausgestattetes Trainingscenter

Das separate Trainingscenter besitzt mehrere vollausgestattete Schulungsräume und einen technischen Bereich mit vier Lackierrobotern aus der EcoRP-Reihe. Auch Farbwechsler EcoLCC2 und Dosierpumpen EcoPump9 stehen auf Roboterarmen für Schulungen bereit. Auf zwei mit EcoScreen und EcoScreen3D-Onsite ausgestatteten Stationen kann mit digitalen Lösungen als Baustein einer Industrie-4.0-Plattform geübt werden. Mit EcoScreen bietet Dürr eine one-size-fits-all-Lösung für die Visualisierung in der Automobilindustrie. EcoScreen 3D-OnSite ist eine 3D-Visualisierungs- und Programmierungssoftware, mit der sich Roboterprogramme erzeugen, die dazugehörigen Prozessdaten parametrisieren und die gesamte Roboterzelle simulieren lassen. Darüber hinaus können alle Trainingsmodule individuell auf die Kundenanforderungen zugeschnitten werden.

 

Das feste Trainerteam setzt sich aus Ingenieuren, Technikern, Elektrikern, Roboterprogrammieren und Prozessleitern zusammen. Diese Expertise ermöglicht vielfältige projekt- und kundenspezifische Seminare, die in Chinesisch und Englisch durchgeführt werden. Das Kursprogramm richtet sich an Instandhaltungspersonal, Anlagenbediener, Programmierer, Führungskräfte und Planungsteams. Dabei wird nicht nur vermittelt, wie die gängigen Roboter fachgerecht zu bedienen sind; die Teilnehmer erlangen außerdem umfangreiches Know-how rund um die Applikationstechnik sowie zu technischen Spezialaspekten, beispielsweise zur elektrischen Instandhaltung der Anlagen. Vertieft wird das neu erlernte Wissen mit praktischen Übungen hinsichtlich Wartung, präventiver Instandhaltung, aber auch Fehlerbehebung.

 

Mit dem neuen Standort in China stehen den Kunden von Dürr weltweit jetzt insgesamt sieben Test- und Trainingscenter zur Verfügung.

 

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Dürr beliefert Branchen wie die Automobilindustrie, den Maschinenbau, die Chemie-, Pharma- und holzbearbeitende Industrie. Das Unternehmen verfügt über 86 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 3,57 Mrd. €. Dürr beschäftigt rund 14.900 Mitarbeiter und agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
    • Measuring and Process Systems: Auswuchtanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie

 

Kontakt:

Dürr Systems AG

Harald Pandl

Marketing Manager Application Technology

Telefon +49 7142 78-4284

E-Mail apt@durr.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dürr AG
Corporate Communications und Investor Relations
Günter Dielmann / Mathias Christen
Telefon +49 7142 78-1785 / -1381
Telefax +49 7142 78-1716


corpcom(at)durr.com
Dürr News