Presse

Glossar

Wählen Sie einfach einen Bereich, um das gewünschte Glossar aufzurufen:

» Finanzen
» Technik
QuickLinks

Mit EcoReflect hochkonzentriert und exakt Fehler erkennen

16.02.2017

Der neuartige Lichttunnel EcoReflect bietet visuell und ergonomisch optimale Voraussetzungen, um die Qualität von Lackoberflächen zu kontrollieren.

Neuartiger Lichttunnel zur Qualitätskontrolle von Lackoberflächen 

Bietigheim-Bissingen, 16. Februar 2017 –  EcoReflect von Dürr ist ein neuartiger Lichttunnel zur Kontrolle der Oberflächenqualität. Mit einem innovativen Lichtkonzept und einer ergonomisch optimal gestalteten Umgebung ermöglicht er exaktes und hochkonzentriertes Sehen. Dadurch lassen sich Unregelmäßigkeiten im Lack konstant mit höchster Genauigkeit erkennen. 

Bevor Karossen aus der Lackiererei in die Endmontage übergehen, wird die Lackstruktur auf kleinste Fehler, wie Einschlüsse von Staub oder Härchen, überprüft. Für diese diffizile Tätigkeit in der Qualitätskontrolle schafft der Lichttunnel EcoReflect visuell und ergonomisch beste Voraussetzungen.

Um Abweichungen zu erkennen, ist ein Reflexbild mit hohen, aber nicht zu reizintensiven Kontrasten erforderlich. Die Anzahl der Kontrastlinien im Blickfeld orientiert sich bei EcoReflect auch an einer passenden Reizfrequenz.  Weil hier vertikale Kontrastlinien erzeugt werden, können die Mitarbeiter bei der Kontrolle dem Lauf der Karossen folgen. Anders als bei herkömmlichen Systemen mit horizontalen Linien, müssen sie also den Kopf nicht auf und ab bewegen – das ist deutlich ergonomischer und sorgt für ein entspannteres Arbeiten. 

Blendfreies Sehen ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um Oberflächenfehler zu erkennen und zugleich Ermüdungserscheinungen während der Arbeit zu minimieren. Bei EcoReflect sorgen entsprechende Prismen an den Leuchten dafür, dass möglichst viel Licht auf die Karosserien strahlt und die Mitarbeiter nicht geblendet werden. Unterstützend dabei wirkt das Strahlungsprinzip der asymmetrischen Beleuchtung.

Auch das Leuchtenkonzept mit LED-Modulen hat Dürr weiterentwickelt. Neu ist, dass sowohl hohe Kontraste im Reflexbild erzeugt werden als auch Gebiete mit homogener Ausleuchtung vorhanden sind. Die verwendete LED-Technologie benötigt nur die Hälfte der Energie herkömmlicher Leuchtstoffröhren. Auch gegenüber standardmäßigen LED-Ausführungen ist EcoReflect sparsamer, da die Bogenform des Lichttunnels besonders viel Licht auf die Karosserie bringt.

EcoReflect kann als Einzelplatz gebaut werden oder als Linie. Das System ist für komplexe Fehlertypen erweiter- und individualisierbar hinsichtlich Lichtfarben und Materialien.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 erzielte der Konzern mit knapp 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,77 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie

 

Kontakt:
Dürr Systems AG
Günter Buzer
Marketing Paint and Final Assembly Systems
Tel.: +49 7142 78-2614
E-Mail: guenter.buzer(at)durr.com
www.durr.com


 

Dürr News