Dürr's EcoInCure steht für innovative Karosserietrocknung von innen

Dürr erstellt hochautomatisierte Lackiererei mit durchgängigen IIoT-Lösungen für VinFast

Bietigheim-Bissingen, 10. Oktober 2018 – Immer häufiger betreten branchenfremde Start-ups den Automobilmarkt. VinFast ist eine Tochtergesellschaft der VinGroup und der erste Volumenhersteller im Automobilmarkt Vietnam. Das Unternehmen verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: eine Smart Factory, in der in der ersten Phase jährlich 250.000 Fahrzeuge, zunächst mit konventionellen, später auch mit elektrischen Antrieben vom Band laufen werden. Die Lackiererei im Werk in Haiphong wird derzeit von Dürr installiert, der Auftrag wurde im ersten Quartal 2018 erteilt. Die Anlage ist hochautomatisiert und enthält durchgängig Techniken des Industrial Internet of Things (IIoT). Ein innovatives Layout-Konzept erlaubt zudem ein besonders platz- und kostensparendes Gebäudedesign.

VinFast ist ein Start-up der VinGroup, dem größten nicht staatlichen börsennotierten Unternehmen in Vietnam mit einer Marktkapitalisierung von circa 340 Billionen VND (14.6 Milliarden USD), Stand 31.Juli 2018. Die Strategie der VinGroup verfolgt das Ziel, sowohl landesweit als auch in der Region zum Technologieführer aufzusteigen. Mit der Marke VinFast steigt die Unternehmensgruppe in den Mobilitätsmarkt ein, der aufgrund der stark steigenden Nachfrage nach Fahrzeugen in Südostasien ein enormes Wachstumspotenzial bietet.

Etablieren will sich VinFast mit diversen Modellen in „Best-in-Class“-Qualität, produziert in einem mit modernster Technik ausgestatteten Werk, das transparente, schlanke Prozesse ermöglicht. Um dieses anspruchsvolle Investitionsziel auch im Bereich der Lackiererei zu erreichen, beauftragte VinFast Dürr mit der Umsetzung dieses Projektes. „Unsere Lackieranlage wird die größte in Vietnam und durch die Integration zahlreicher IIoT-Anwendungen hochautomatisiert. Das macht sie zum Benchmark für hervorragende Qualität bei niedrigsten Betriebskosten, höchsten ökologischen Standards und hohem Arbeitsschutz“, erklärt James Deluca, CEO der VinFast Trading and Production Company.

Patentiertes Layout-Konzept für schlankes Gebäude

In der Rekordzeit von knapp acht Monaten errichtete die VinGroup das Gebäude der Lackieranlage, für die Dürr ein patentiertes Layout-Konzept entwickelte. Das Layout minimiert die Investitions- und Betriebskosten, unter anderem da es mit nur zwei Ebenen und ohne Penthouse auskommt. Durch die kompakte Bauweise konnten ca. 15.000 qm betonierte Fläche gespart werden. Das entspricht einer Einsparung von mehr als 20 Prozent gegenüber einem konventionellen Konzept. 
Maximale Automatisierung von Produktionsprozessen und Logistik – diese Anforderungen von VinFast wird mit durchgängig IIoT-fähigen Maschinen erfüllt. Übergreifend gesteuert, überwacht und in Echtzeit kontrolliert werden sie mit Leittechnik von Dürr. Damit lässt sich beispielsweise die Overall Equipment Efficiency (OEE) prüfen und optimieren.

Flexible Technik für zukünftige Zielsetzungen

Wie exakt die Lackieranlagentechnik die Anforderungen von VinFast erfüllt und zugleich flexibel bleibt für Veränderungen in der Zukunft, zeigt sich exemplarisch am Trockner. Der Trockner EcoInCure erreicht mit seinem Aufheizverfahren von innen nach außen und einer optimierten Strömungsführung die bestmögliche Qualität beim Decklackverlauf. Jede Karosserie erhält für den Trocknungsprozess einen digitalen Qualitätsnachweis. Dafür werden die Daten des IIoT-fähigen Trockners von der Leittechnik erfasst und ausgewertet. Zudem ermöglicht EcoInCure durch die neuartige, platzsparende Querfahrweise in Verbindung mit einem zentralen Hochregallager das kompakte Gebäudekonzept.

Das Prinzip der Aufheizung von innen ist besonders vorteilhaft bei Karosserien mit unterschiedlichen Materialstärken, wie es bei Elektrofahrzeugen durch den verstärkten Rahmen im Unterboden der Fall ist. Die innovative Trocknungsmethode von EcoInCure reduziert thermische Bauteilspannungen im Vergleich zu konventionellen Trocknern erheblich. Somit ist VinFast für die zukünftige Erweiterung der Modellpalette um E-Fahrzeuge technisch bestens vorbereitet.

Die neue Lackiererei von VinFast wird mit der jüngsten Generation des vollautomatischen Ecopaint Robots ausgestattet. Darunter sind die besonders beweglichen Lackierroboter mit Sieben-Achs-Kinematik, die ohne Verfahrschiene auskommen. Das spart Platz und Investitionskosten. Mit Ihren integrierten Sensoren sind diese Roboter für die Anforderungen im Industrie-4.0-Umfeld gerüstet. Die Roboter liefern Echtzeitdaten, die mit den aktuellsten Softwareprodukten von Dürr analysiert und ausgewertet werden.

Neben den beschriebenen Innovationen EcoInCure und Sieben-Achs-Roboter installiert Dürr weitere technische Highlights in der VinFast Lackiererei:

  • Rotationstauchlackierverfahren RoDip®
    Das effiziente Rotationstauchlackierverfahren RoDip® wird bei VinFast im gesamten Grundlackbereich, also Vorbehandlung und KTL (kathodische Tauchlackierung), eingesetzt. Die Rotations¬bewegung der Karosserien machen die Ein- und Auslaufschrägen beim Tauchbecken überflüssig, die Becken werden somit kompakter. Dadurch reduzieren sich die Stückkosten, denn infolge der kleineren Badvolumina verbraucht RoDip® weniger Energie, Wasser und Chemikalien als andere technische Lösungen.
     
  • Trockenabscheidung EcoDry X
    EcoDry X für die trockene Farbnebelabscheidung ist ein mehrstufiges, leicht zu handhabendes Filtersystem, das aus Filtertrolleys mit jeweils  sechs Filterboxen und nachgeschalteten Taschenfiltern als zweiter Filterstufe besteht. Bei den halbautomatischen Abscheidesystemen setzt es den Maßstab für hohe Abscheidekapazität und niedrige Filterkosten.

Mit der Summe dieser State-of-the-art-Technologien ist die neue Lackieranlage für VinFast auf die strategischen Ziele des Start-ups ausgerichtet: höchste Qualitätsstandards zu niedrigsten Betriebskosten, geringe Umweltbelastung sowie hoher Gesundheits- und Arbeitsschutz bei hoher Zukunftssicherheit.

keyboard_arrow_up