Dürrs Elektrodialyse in der Tauchlackierung

Elektrodialyse in der Tauchlackierung

Mit dem Einsatz der Elektrodialyse in modularen und energieeffizienten Nassanlagensystemen schafft Dürr die Grundlage für einen perfekten Korrosionsschutz für jede Fahrzeugkarosserie.

Die kathodische Tauchlackierung ist neben der Vorbehandlung, sprich dem Reinigen, Entfetten und Phosphatieren der Karosserie, ein wesentlicher Prozess im Bereich Grundlack. Die Karosserie wird dabei in ein Becken mit in Wasser gelösten Lack eingetaucht, in dem ein elektrisches Spannungsfeld erzeugt wird. Unter elektrischer Spannung setzt ein Elektrolyseprozess ein, der dazu führt, dass sich der Lack sehr widerstandsfähig an der positiv geladenen (Kathode) Karosserie anhaftet. Säureionen bleiben zurück und müssen durch Membrane von der Lösung getrennt und abgeleitet werden. Die Dialysezelle ist die konstruktive Einheit aus Anode und Membran.

Als führender Anbieter bietet Dürr die Dialysezellen EcoCell in 4 verschiedenen Varianten, von denen jede ihre eigenen anwendungsspezifischen Vorteile mitbringt.

Das innovative Anlagenkonzept EcoDC MACS erlaubt eine flexible Ansteuerung von Einzelanoden und Anodengruppen. Diese Modularität ermöglicht die Erzeugung von individuellen Spannungsprofilen für jeden Karosserietyp. Neben einer höheren Energieeffizienz wird dabei auch eine verbesserte Beschichtungsqualität erreicht.

keyboard_arrow_up