Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Engagement in der Umwelttechnik ausgezeichnet

Dürr erhält Award des koreanischen Umweltministers

Seoul, Südkorea, 28. November 2019 – Der koreanische Umweltminister und die Organisation KEEA (Korea Environmental Engineers Association) haben Dürr Korea für seinen Beitrag zum Umweltschutz und technologischen Fortschritt in Südkorea ausgezeichnet.

Mit Stolz hat Dürrs Tochtergesellschaft in Südkorea als einer von sechs Preisträgern den diesjährigen Umwelt-Award des dortigen Umweltministers verliehen bekommen. Diese Auszeichnung erhalten Firmen, Institutionen, Universitäten oder Einzelpersonen, die sich im Bereich der Umwelttechnik positiv hervorgehoben haben.

“Ich bin sehr stolz auf die Leistung unserer Kollegen von Dürr Korea und aller internationalen Kollegen, die durch ihre Leidenschaft, ihre professionelle Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz dazu beigetragen haben, diesen Award zu gewinnen“, sagte Martin Rotermund, CEO von Dürr Korea, nachdem er den Preis entgegengenommen hatte. Er betonte: „Es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass unsere Technologien im Bereich der Abluftreinigung auch zukünftig einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Südkorea leisten.“

Seit dem Markteintritt Ende der 90er-Jahre hat Dürr in Südkorea mehr als 300 Abluftreinigungsanlagen sowohl in der Automobilindustrie als auch in der Halbleiter- und Chemieindustrie gebaut. Im Jahr 1995 hat Dürr mit der erstmaligen Einführung der Technologie der regenerativ-thermischen Oxidation (RTO) in Korea maßgeblich zur nationalen technischen Entwicklung im Bereich der Umwelttechnik beigetragen. Für den diesjährigen Award überzeugte Dürr die Jury mit Projekten aus der Schwerindustrie, wie dem Schiffsbau. Für diesen Industriezweig haben die Ingenieure Abluftreinigungssysteme entwickelt, die über die umwelttechnischen Richtlinien für gefährliche Luftschadstoffe (HAP, hazardous air pollutants) hinaus reichen. So können die Emissionen in den Produktionsprozessen des Kunden durch das Zusammenspiel eines Zeolith-Scheibenkonzentrators und einer nachgeschalteten RTO-Anlage um mehr als 90 % gesenkt werden.

Die Auszeichnung durch den koreanischen Umweltminister ist ein großer Ansporn für Dürr, weiterhin auf die Entwicklung und Installation von hochwertigen und nachhaltigen Abluftreinigungsanlagen zu setzen, damit diese auch in Zukunft einen Beitrag zur Einhaltung von Grenzwerten und zum Schutz der Umwelt beitragen.

Eine beispielhafte Installation der Ecopure® RTO-Anlage (Typ RL) zur Abreinigung von Luftschadstoffen