Karosseriereinigung

Reinigungsanlagen werden eingesetzt, um losen Staub und Schmutzpartikel vor dem Lackieren von den Karosserien zu entfernen. Mit den bewährten Maschinenlösungen und den innovativen, robotergesteuerten Systemen kann die Erstläuferrate signifikant gesteigert werden.

Weich, bewährt und elastisch: Bereits seit Ende der 1980er Jahre bietet Dürr seine Technologie zur vollautomatischen Außenreinigung von Automobilkarosserien an. EcoClean ist nicht nur ein erfolgreicher Dauerbrenner, der weltweit im Einsatz ist. Die Reinigungsanlage weist auch noch eine Besonderheit auf: Die Straußenfedern entfernen vor dem Lackieren losen Staub und Schmutzpartikel besonders gründlich und steigern die First-Run-Rate signifikant.

Konstant in Qualität und Leistung: Das Reinigungssystem EcoRS Clean Brush arbeitet mit Schwertbürsten, die auf einem Roboter montiert sind. Auf diese Weise können die Außenflächen der Karosserien besonders schonend und sicher gereinigt werden. Die Bürsten werden in die Produktionsabläufe integriert und liefern stets reproduzierbare Reinigungsergebnisse sowohl im Stop & Go als auch im Rail Tracking Betrieb.

Die gründliche Vorbereitung ist das A und O für qualitativ hochwertigen Lackauftrag. Die Reinigungsanlage EcoBlow-Off entstaubt die Automobilkarosserien vor dem Lackierprozess großflächig im Innenbereich und reinigt sie im Außenbereich vor. Der ideale Partner für die EcoClean Außenreinigung mit Federwalzen.

Ideal für komplexe Karosseriekonturen und eine hohe Modellvielfalt kombiniert der EcoRS Clean F eine effiziente Reinigung mit Federwalzen mit der hohen Flexibilität eines Roboters.Denn der Roboter reinigt unterschiedliche Karosserieformen vom Pkw bis zum Transporter effizient und unabhängig voneinander in nahezu beliebiger Kombination und Reihenfolge. Ausgelegt ist er für Fahrzeuggrößen bis 2,0 m Höhe und Breite. Er ist dabei für Line-Tracking und Stop-and-Go - Betrieb geeignet. Die modular aufgebauten Reinigungszellen können mit einer variablen Anzahl an Robotern geplant werden, um abhängig von Karosseriegröße und verfügbarer Taktzeit die passende Flächenleistung zu realisieren.

keyboard_arrow_up