Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Dürr-Campus für rund 1.100 Mitarbeiter in Shanghai eingeweiht

Shanghai, 21. September 2017 – Dürr hat in Shanghai seinen neu erbauten Campus-Standort für rund 1.100 Mitarbeiter offiziell eingeweiht. An der Feier nahmen neben dem Dürr-Management Kunden, beteiligte Baufirmen und Regierungsvertreter teil. In dem Büro- und Technologiekomplex im Distrikt Qingpu sind die China-Aktivitäten des Konzerns in der Lackier-, Klebe- und Nahtabdichtungs- sowie Umwelttechnik angesiedelt. Dürr bietet dort umfangreiche Möglichkeiten für Produkttests und Trainings. Das Investitionsvolumen beträgt rund 25 Mio. €.

Der neue Standort hat eine Gesamtfläche von 20.000 m2. Rund 2.200 m2 entfallen auf das Testzentrum. Dort können Kunden viele Produkt- und Anwendungstests im Bereich Lackieren, Sealing und Kleben, die zuvor nur an anderen Dürr-Standorten im Ausland möglich waren, vor Ort vornehmen. Darüber hinaus steht ein Trainingscenter mit 800 m2 für praxisnahe Schulungen von Kunden und Dürr-Servicetechnikern zur Verfügung. „Dies sind neue lokale Serviceleistungen, die unseren chinesischen Kunden viel Zeit sparen“, so Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG.

Eine weitere Neuheit ist das Validierungszentrum mit 3.200 m², in dem Dürr von nun an die Vorinbetriebnahme von Automatisierungslösungen für chinesische Kunden anbietet. Bisher erfolgte dies für den chinesischen Markt ausschließlich bei Dürr in Deutschland. Zum Campus gehört außerdem ein fünfstöckiges Bürogebäude mit rund 13.000 m2.

Reiner Schmid, President von Dürr China: „Wir haben in Qingpu alle Funktionen unter einem Dach, die für eine effiziente Auftragsabwicklung für unsere Kunden entscheidend sind – vom Engineering über das Projektmanagement bis hin zur Software-Programmierung.“ Auch die Service-Mannschaft, die Dürr in China kontinuierlich ausbaut, ist auf dem Campus beheimatet.

Der neue Standort ist Teil des Qingpu High Tech Parks und liegt in unmittelbarer Nähe eines Produktionswerks mit 34.000 m², das Dürr im Jahr 2012 eröffnet hat. Dies ermöglicht kurze Wege und eine effiziente Kommunikation im chinesischen Lackier- und Umwelttechnikgeschäft.

Die Investition in Shanghai-Qinqpu ist ein weiterer Schritt beim Ausbau der lokalen Präsenz des Dürr-Konzerns in China. Bereits im Jahr 2013 hat die Tochtergesellschaft Schenck Shanghai Machinery in Shanghai-Baoshan einen ähnlichen Campus eröffnet. Hier werden Auswucht- und Diagnosesysteme, Montageanlagen, Befüll- und Prüftechnik gefertigt. Außerdem ist der Dürr-Konzern durch HOMAG Machinery in Shanghai vertreten, die Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie herstellt.

Bei der Einweihungsfeier für den Campus informierte Dürr die Gäste bei Rundgängen über seine aktuellen Innovationen. Entsprechend seiner Strategie digital@DÜRR zeigte das Unternehmen, wie weit es auf dem Weg der Digitalisierung und Vernetzung von Lackierprozessen bereits ist. Vorgestellt wurden unter anderem der neue siebenachsige Lackierroboter EcoRP E043i mit Cloud-fähiger Steuerung sowie EcoInCure, ein von Dürr neu entwickeltes Verfahren der Karosserietrocknung. Es erfüllt alle Anforderungen an zukünftige Trocknungsaufgaben auch mit Blick auf Elektromobilität und neuen Materialien.