Wir verwenden Cookies, ähnliche Technologien und Tracking-Dienste

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies, ähnliche Technologien und Tracking-Dienste („Cookies“). Dienen diese nicht allein dazu, Ihnen die Webseite technisch darzustellen, sondern auch, unsere Webseite auf Basis Ihres Nutzerverhaltens zu verbessern (z.B. per Salesforce Pardot) und Ihnen interessengerechte Inhalte bereitzustellen (z.B. LinkedIn Insights, Google Ads), benötigen wir Ihr Einverständnis. Wir binden zudem Inhalte von Drittanbietern ein (z.B. Microsoft Azure zum Single-Sign-on), dabei kann es zu einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA, einen unsicheren Drittstaat kommen. Indem Sie auf „Alle Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie sowohl der Verwendung von nicht zwingend erforderlichen Cookies zu als auch der Drittstaatenübermittlung. Per Klick auf „Ablehnen“, lehnen Sie die Verwendung von nicht zwingend notwendigen Cookies ab. Um auszuwählen, welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, treffen Sie bitte unter „Details“ Ihre Auswahl. Weitere Informationen, insbesondere über Ihre Betroffenenrechte, erhalten Sie unter „Details“ oder in unserer Datenschutzerklärung .

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.

Zu allen einwilligen

Unbedingt erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite überhaupt erst nutzbar und funktionsfähig, indem sie die Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen, Cookie-Präferenzen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Außerdem sorgen die Cookies dieser Kategorie dafür, dass die Webseite den Rechtsvorschriften und den Sicherheitsstandards entspricht. Aufgrund dieser Bedeutung können Sie die Verwendung dieser Cookies auf unserer Seite nicht unterbinden. Details zu diesen Cookies erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Funktionalität und Personalisierung

Diese Cookies sammeln Informationen über Ihre Gewohnheiten bei der Nutzung unserer Webseiten und helfen uns, die Funktionalität und die Attraktivität unserer Webseiten entsprechend Ihrer früheren Besuche, Ihres Standorts und Ihrer Browsereinstellungen anzupassen und damit Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Sie ermöglichen Ihnen außerdem den Zugriff auf Tools von Drittanbietern, die wir in unserer Webseite integriert haben (z.B. Microsoft Azure zum Single-Sign-on). Dabei kann es zu einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA, einen unsicheren Drittstaat kommen. Akzeptieren Sie diese Cookies nicht, stehen Ihnen die Funktionen der Webseite nur eingeschränkt zur Verfügung. Details zu den eingesetzten Tools erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Analyse

Diese Cookies dienen der Erstellung grundlegender Anwendungs- und Nutzerstatistiken auf der Grundlage der Nutzung unserer Webseiten. Ihre Einwilligung umfasst neben dem Setzen der Cookies die anschließende Datenverarbeitung einschließlich einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA durch eingesetzte Dienste wie z.B. Salesforce Pardot. Details zu den eingesetzten Tools erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Marketing und Social Media

Diese Cookies verhelfen Drittanbietern Informationen darüber zu sammeln, wie Sie Inhalte von unserer Webseite über die sozialen Medien teilen, oder liefern Analysedaten zu Ihrem Nutzungsverhalten, wenn Sie zwischen Social-Media-Plattformen oder unseren Social-Media-Kampagnen und unseren eigenen Webseiten wechseln (z.B. LinkedIn Insights). Außerdem helfen uns Marketing-Cookies von Drittanbietern die Wirksamkeit unserer Werbeanzeigen auf Webseiten von anderen zu messen (z.B. Google Ads). Wir setzen diese Cookies ein, um zu optimieren, wie wir Ihnen unsere Inhalte zukommen lassen. Die eingesetzten Drittanbieter und Social-Media-Plattformen können Ihre Daten in die USA, einem unsicheren Drittstaat, übermitteln. Ihre Einwilligung umfasst neben dem Setzen der Cookies die anschließende Datenverarbeitung einschließlich der beschriebenen Übermittlung. Details zu den eingesetzten Tools und unseren Social-Media-Präsenzen erfahren Sie unter „mehr Infos“.

Mehr Infos

Einstellungen speichern

EcoBell4 erhöht Anlagenverfügbarkeit und Kapazitäten

Neueste Zerstäubergeneration von Dürr reduziert Lack- und Lösemittelverbrauch sowie VOC-Emission

Bietigheim-Bissingen, 23.02.2022 – Die neueste Zerstäubergeneration von Dürr kann entscheidend dazu beitragen, die Overall Equipment Effectiveness (OEE) in der Lackieranlage zu verbessern. EcoBell4 führt Farbwechsel schneller durch als jeder andere Hochrotationszerstäuber, reduziert den Lack- und Lösemittelverbrauch sowie die VOC-Emission und ermöglicht mittels RFID-Technologie die prädiktive Wartung. Erstmalig bietet Dürr zwei Varianten in einer Zerstäubergeneration an: die Basisversion für Standardanwendungen und die Pro-Version für spezielle Prozesse wie 4x1K oder 3x2K.

Einen Benchmark in puncto Effizienz und Ressourcenverbrauch setzt die Pro-Version der EcoBell4 mit der neuen 4-Hauptnadel-Technologie: Das patentierte System benötigt für jeden Farbwechsel der High-Runner-Farben nur noch vier Sekunden. Die stark verkürzten Farbwechsel wirken sich positiv auf die Lack- und Spülmittelverluste aus – sie sind so gering wie bei keinem anderen am Markt verfügbaren Zerstäuber. Das spart nicht nur Betriebskosten, sondern schont auch die Umwelt durch eine geringere VOC-Erzeugung.

Universell einsetzbar für jede Lackieraufgabe

EcoBell4 Pro ist für die Innen- und Außenlackierung sowie für sämtliche Lackmaterialien geeignet. Für Wasserlacke und Lösemittellacke sind entsprechende Zerstäuber im Portfolio. Dadurch kann der Zerstäuber alle bekannten und neuen Lackieranforderungen abdecken – von der 4x1K-Lackierung im Basislack bis hin zu 3x2K-Lösungen im Klarlack sowie alle Kombinationen dazwischen.

Die perfekte Kombination: EcoBell4 und EcoProBooth

Wie flexibel und universell einsetzbar die EcoBell4 Pro ist, zeigt sich besonders in Kombination mit der neuen EcoProBooth. Mit ihrem smarten Lackierkabinendesign vereint sie alle Lackieraufgaben in nur einer Box. Hierzu gehört der neue, innovative Zerstäuber EcoBell4 Pro Ux. Die Innen-, Außen- und Metalliclackierungen (Bell/Bell-Prozess) werden mit ein und demselben Glockenteller-/Lenkluftring- und Außenaufladungssystem durchführt. Mit einem von Dürr gewohnt hohem Wirkungsgrad trägt der Zerstäuber gleichermaßen schmale Sprühstrahlen im Inneren der Karosserie und breite Sprühstrahlen auf der Außenhaut auf. Eine weitere Innovation sind die patentierten ablegbaren Außenaufladungen, die innerhalb der Pro-Serie individuell kombinierbar sind. Verschmutzte Elektrodenringe werden einfach abgelegt und gegen einen sauberen in einer der vier Wartungsboxen, den sogenannten Service Cubicles, der EcoProBooth ausgetauscht – ohne, dass die Anlage für den Reinigungsvorgang stoppen muss.

RFID-Technologie beugt Fehlern vor

Ob im Glockenteller, im Lenkluftring, in der Turbine oder im Zerstäuber: Dürr verbaut RFID-Technologie, um Prozesse direkt in der Lackierkabine und in der Instandhaltung zu verbessern. Bei RFID (Radio-Frequency Identification) handelt es sich um den kontaktlosen Datenaustausch zwischen einem Transponder und einem Schreib- bzw. Lesegerät. Da Transponder von Dürr Betriebsdaten sowohl lesen als auch schreiben können, lassen sich Daten direkt auf den Komponenten speichern und Bauteile sowie deren Betriebszyklen eindeutig nachverfolgen. Das Bedienpersonal erhält dadurch verlässliche Aussagen über den aktuellen Zustand, sodass die Lebenszeit von Bauteilen optimal ausgenutzt und Wartungszeitpunkte vorausschauend geplant werden können. Es werden jedoch nicht nur die Bauteile, die für die Instandhaltungsarbeiten notwendig sind, angezeigt. Zusätzlich werden die daraus resultierenden erforderlichen Arbeitsschritte anhand definierter Abläufe an einem Instandhaltungsplatz mit RFID-Anbindung in Montagevideos visualisiert. Auch typische Fehlerquellen, wie beispielsweise nach einer Reinigungspause falsch zugeordnete Glockenteller oder Lenkluftringe, lassen sich dank RFID eliminieren. Das System erkennt beim Auslesen der Daten das inkompatible Bauteil und warnt den Bediener über ein Pop-up-Fenster, noch bevor der Lackiervorgang startet. Das erhöht die Anlagenverfügbarkeit und wirkt sich positiv auf die First-Run-Rate aus.

Alle Zerstäuber der EcoBell4 sind mit der RFID-Technologie ausgestattet. Zudem hat Dürr die Außenaufladung so weiterentwickelt, dass sie einen noch höheren Wirkungsgrad erreicht. Neu sind außerdem eine robuste, leicht zu wartende Drehzahlerfassung, ein im Roboter integrierter Schwingungssensor, der Unwuchten in Glockenteller und Turbine erkennt, bevor sie zu Schäden führen, und ein Schutzstrumpf mit patentiertem Befestigungskonzept. Er verringert Verschmutzungen, sodass mindestens vier Stunden lang lackiert werden kann, ohne den Zerstäuber zwischendurch zu reinigen.

  • Patentierte Weltneuheit: Die EcoBell4 Pro verfügt über einen ablegbaren Elektrodenring

  • Dürrs neueste Zerstäubergeneration kann entscheidend dazu beitragen, die OEE der Lackieranlage zu verbessern.

  • Beim Dürr Open House 2021 vorgestellt: Die EcoBell4 ist in der Lage, Farbwechsel in nur vier Sekunden durchzuführen.