Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

„X“ für Exzellenz in der Umwelttechnik

Dürr präsentiert neues Markenkonzept für Abluftreinigungstechnologien

Bietigheim-Bissingen, 31. März 2021 – Das weltweit größte Produktspektrum für Abluftreinigungstechnologien, das Dürr in seiner Divison Clean Technology Systems (CTS) vereint, erhält ein neues Namenskonzept. Die unterschiedlichen Verfahren werden jetzt in fünf Produktfamilien gebündelt und erhalten alle den Zusatz „X“ für Exzellenz. Das neue Konzept ist der logische Schritt auf die starke Erweiterung des Produktangebots, unter anderem durch die Akquisition des Umwelttechnikspezialisten Megtec.

Weltweit mehr als 10.000 installierte Abluftreinigungsanlagen von Dürr schützen die Umwelt vor Gefahrstoffen und verringern den CO2-Fußabdruck in unterschiedlichsten Branchen. Damit erfüllen Unternehmen gesetzliche Vorgaben ebenso wie selbst gesetzte Ziele, um Industrieprozesse umweltverträglicher zu gestalten. Die Abluftreinigungsprodukte von Dürr bieten Lösungen für Industrieprozesse, bei denen (Fein-)Staub, flüchtige organische Verbindungen sowie gefährliche Luftschadstoffe entstehen.

„Dürr ist der weltweit führende Anbieter im Bereich der industriellen Abluftreinigung. Mit unserem vereinheitlichten Produktangebot und den zugehörigen Produktmarken unterstreichen wir unsere Position als globaler Marktführer“, betont Dr. Daniel Schmitt, President & CEO der Division Clean Technology Systems bei der Dürr Systems AG.

Neuordnung der Markenarchitektur
Bisher waren die Abgas- und Abluftreinigungsprodukte von Dürr unter der Marke Ecopure® bekannt. Bei der Übernahme von Megtec kamen die Produkte des zugekauften Unternehmens mit in das Angebot hinzu. Nun folgt als logischer Schritt die neue Produktmarkenstrategie, um das umfassende Portfolio übersichtlich zu gestalten. Alle Abluftreinigungsprodukte des Dürr-Konzerns sind nach ihrer Technologie in Produktfamilien gebündelt. Der Namenszusatz „.X“ ist allen gemeinsam und unterstreicht den Exzellenz-Anspruch von Dürr.

Unterteilung des Abluftreinigungsportfolios in fünf Gruppen
Jeder Produktionsprozess stellt individuelle Anforderungen an die Reinigung der Abluft und benötigt die geeignete Technik. Die unterschiedlichen Verfahren und Angebote teilt Dürr in fünf Teilbereiche ein: Oxi.X für Oxidationsanlagen, Cat.X für katalytische Abluftreinigungssysteme, Sorpt.X für sorptive Verfahren, Part.X für Technologien zur Partikelabscheidung sowie Service.X für globale Serviceleistungen über den gesamten Lebenszyklus der Abluftreinigungsanlagen hinweg.

„Die neue Markenarchitektur unserer Produkte erhöht die Sichtbarkeit unseres Portfolios von Dürr und Dürr Megtec im Bereich der Umwelttechnik für unsere Kunden“, erklärt Dr. Daniel Schmitt die Bedeutung des neuen Namenskonzepts. „Mit unserem umfassenden und vereinheitlichten Angebot sehen wir uns optimal gewappnet, um gemeinsam mit unseren Kunden einen bedeutenden Beitrag zu einer nachhaltigeren Industrieproduktion zu leisten.“

Technologien zur industriellen Abluftreinigung im Überblick

  • Oxidationsanlagen entfernen Schadstoffe mithilfe von thermischen Verfahren aus der Abluft. Diese Technik eignet sich für ein breites Spektrum an Industrien und Schadstoffarten. Dürr bietet mehr als zehn verschiedene Produkte im Bereich der thermischen Oxidation an.
  • In katalytischen Abluftreinigungssystemen werden Schadstoffe mithilfe eines Katalysators beseitigt. Der Grund: Mit Katalysatoren wird eine geringere Energiezufuhr für die Auslösung einer chemischen Reaktion benötigt. Dürr nutzt Katalysatoren sowohl für Oxidations- als auch für Reduktionsverfahren.
  • Sorptive Verfahren können auf Absorption oder auf Adsorption basieren. Bei der Adsorption werden Schadstoffe aufkonzentriert. Durch diesen vorbereitenden Schritt kann die konzentrierte Abluft effizient abgereinigt werden. Ebenfalls basierend auf der Adsorption bietet Dürr Anlagen zur Rückgewinnung von Lösemitteln an. Bei der Absorption werden Schadstoffe aus der Abluft beseitigt, z. B. mithilfe von Wäschertechnologien.
  • Technologien zur Partikelabscheidung nutzen die physikalischen Eigenschaften von Substanzen, um Schadstoffe von der Abluft abzuscheiden. Bei den von Dürr eingesetzten Produkten zur Abscheidung von Feinstaub, Säurenebeln und Aerosolen aus Industriegasen handelt es sich z. B. um Nass- und Trockenelektroabscheider sowie um Venturi-Wäscher.

Einsatz von Oxi.X (links) und Part.X (rechts) zur Abluftreinigung in der Holzindustrie

Sorptive Verfahren, Katalytische Verfahren, Oxidationsverfahren und Partikelabscheidung für die industrielle Abluftreinigung