Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Dritter Großauftrag für Dürr von Hyundai in China

Bietigheim-Bissingen, 29. September 2011 – Dürr baut seine Position in China weiter aus: Für Beijing Hyundai Motors Company errichtet Dürr eine Automobillackiererei in der chinesischen Hauptstadt Peking. Das Volumen dieses Auftrags, den Dürr im zweiten Quartal 2011 erhielt und als Generalunternehmer abwickelt, beläuft sich auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Dürr zeichnet verantwortlich für den Bau der kompletten Lackiererei einschließlich der Applikations-, Automatisierungs- und Fördertechnik. Letztere umfasst nicht nur die leistungsfähige Skid-Fördertechnik für 100 Einheiten in der Stunde, sondern auch die automatisierten Fördertechnikanbindungen aus dem Rohbau und in die Endmontage. Ein wichtiger Teil dieser Konzeption ist ein Hochregallager für Karossen in der Lackiererei, das eine montagegerechte Sequenzierung der Fahrzeuge gewährleistet.

Hyundai profitiert bei diesem Projekt von der Erfahrung von Dürr, da der Anlagenbauer bereits zwei Lackierereien für den koreanischen Automobilhersteller in China gebaut hat. Innovative Dürr-Technologie wie die Leittechnik EcoEMOS ermöglicht den einfachen Zugang zu den Produktionsdaten und senkt so die Produktionskosten. Bewährte Applikationstechnik von Dürr überzeugt durch optimierten Farb- und Materialeinsatz, steigert damit den Wirkungsgrad und die Nachhaltigkeit.

Der Lackauftrag erfolgt mit 38 Lackierrobotern vom Typ EcoRP L033 und EcoBell2 Zerstäubern in einer Füller- und zwei Decklacklinien. Alle drei Lackierlinien sind zur Karosseriereinigung vor der Lackierung mit Reinigungsanlagen des Typs Ecopaint Clean ausgerüstet. Nahtabdichtung und Unterbodenschutz werden von 15 EcoRS Sealing Robotern erledigt.

Das erfahrene Projektteam realisiert wie beim Vorgängerwerk kurze Lieferzeiten. Bereits ab dem zweiten Halbjahr 2012 soll diese Anlage 300 000 unterschiedliche  Hyundai Modelle im Jahr lackieren – mit der Option einer Kapazitätserweiterung auf 400 000 Karossen pro Jahr.