Wir verwenden Cookies, ähnliche Technologien und Tracking-Dienste

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies, ähnliche Technologien und Tracking-Dienste („Cookies“). Dienen diese nicht allein dazu, Ihnen die Webseite technisch darzustellen, sondern auch, unsere Webseite auf Basis Ihres Nutzerverhaltens zu verbessern (z.B. per Salesforce Pardot) und Ihnen interessengerechte Inhalte bereitzustellen (z.B. LinkedIn Insights, Google Ads), benötigen wir Ihr Einverständnis. Wir binden zudem Inhalte von Drittanbietern ein (z.B. Microsoft Azure zum Single-Sign-on), dabei kann es zu einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA, einen unsicheren Drittstaat kommen. Indem Sie auf „Alle Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie sowohl der Verwendung von nicht zwingend erforderlichen Cookies zu als auch der Drittstaatenübermittlung. Per Klick auf „Ablehnen“, lehnen Sie die Verwendung von nicht zwingend notwendigen Cookies ab. Um auszuwählen, welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, treffen Sie bitte unter „Details“ Ihre Auswahl. Weitere Informationen, insbesondere über Ihre Betroffenenrechte, erhalten Sie unter „Details“ oder in unserer Datenschutzerklärung .

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.

Zu allen einwilligen

Unbedingt erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite überhaupt erst nutzbar und funktionsfähig, indem sie die Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen, Cookie-Präferenzen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Außerdem sorgen die Cookies dieser Kategorie dafür, dass die Webseite den Rechtsvorschriften und den Sicherheitsstandards entspricht. Aufgrund dieser Bedeutung können Sie die Verwendung dieser Cookies auf unserer Seite nicht unterbinden. Details zu diesen Cookies erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Funktionalität und Personalisierung

Diese Cookies sammeln Informationen über Ihre Gewohnheiten bei der Nutzung unserer Webseiten und helfen uns, die Funktionalität und die Attraktivität unserer Webseiten entsprechend Ihrer früheren Besuche, Ihres Standorts und Ihrer Browsereinstellungen anzupassen und damit Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Sie ermöglichen Ihnen außerdem den Zugriff auf Tools von Drittanbietern, die wir in unserer Webseite integriert haben (z.B. Microsoft Azure zum Single-Sign-on). Dabei kann es zu einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA, einen unsicheren Drittstaat kommen. Akzeptieren Sie diese Cookies nicht, stehen Ihnen die Funktionen der Webseite nur eingeschränkt zur Verfügung. Details zu den eingesetzten Tools erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Analyse

Diese Cookies dienen der Erstellung grundlegender Anwendungs- und Nutzerstatistiken auf der Grundlage der Nutzung unserer Webseiten. Ihre Einwilligung umfasst neben dem Setzen der Cookies die anschließende Datenverarbeitung einschließlich einer Übermittlung Ihrer Daten in die USA durch eingesetzte Dienste wie z.B. Salesforce Pardot. Details zu den eingesetzten Tools erhalten Sie unter „mehr Infos“.

Marketing und Social Media

Diese Cookies verhelfen Drittanbietern Informationen darüber zu sammeln, wie Sie Inhalte von unserer Webseite über die sozialen Medien teilen, oder liefern Analysedaten zu Ihrem Nutzungsverhalten, wenn Sie zwischen Social-Media-Plattformen oder unseren Social-Media-Kampagnen und unseren eigenen Webseiten wechseln (z.B. LinkedIn Insights). Außerdem helfen uns Marketing-Cookies von Drittanbietern die Wirksamkeit unserer Werbeanzeigen auf Webseiten von anderen zu messen (z.B. Google Ads). Wir setzen diese Cookies ein, um zu optimieren, wie wir Ihnen unsere Inhalte zukommen lassen. Die eingesetzten Drittanbieter und Social-Media-Plattformen können Ihre Daten in die USA, einem unsicheren Drittstaat, übermitteln. Ihre Einwilligung umfasst neben dem Setzen der Cookies die anschließende Datenverarbeitung einschließlich der beschriebenen Übermittlung. Details zu den eingesetzten Tools und unseren Social-Media-Präsenzen erfahren Sie unter „mehr Infos“.

Mehr Infos

Einstellungen speichern

DXQplant.analytics verbessert Erstläuferquote durch systematische Fehleranalyse

Neue Software für besseres Qualitätsmanagement und mehr Gesamtanlageneffektivität

Bietigheim-Bissingen, 18.07.2022 – Höhere Erstläuferquote, weniger Nacharbeitsaufwand, systematische Fehleranalyse: DXQplant.analytics unterstützt Betreiber von Lackieranlagen bei der Verbesserung der Qualität und Effektivität ihrer Produktion. Die neueste Software aus der Produktfamilie DXQanalyze von Dürr erkennt frühzeitig systematische Fehlermuster und deren Ursache, sodass die Suche nach der aktuellen Fehlerquelle erheblich erleichtert wird. Möglich wird dies durch KI-Algorithmen und datengetriebenes Machine Learning.

Im Zusammenspiel mit dem Modul Advanced Analytics, der ersten marktreifen KI-Anwendung für Lackieranlagen, stützt sich DXQplant.analytics bei der Fehleranalyse auf eine Fülle von Daten. Dadurch erkennt die Software, ob es sich um einen einmaligen oder systematischen Fehler handelt, wie beispielsweise wiederkehrende Qualitätsmängel bei bestimmten Farben. In einer weiterführenden Analyse kann auf Basis der Daten erkannter Fehlermuster der verursachende Prozessschritt identifiziert werden. Dies ermöglicht es, schwer erkennbare systematische Qualitätsschwächen in der Produktion zu analysieren sowie deren Ursachen schnell zu identifizieren und zu beheben. Die vereinfachte Detektion und die Ursachenanalyse ermöglichen es dann, Fehler zukünftig zu vermeiden und die Erstläuferquote zu erhöhen.

Digitale Akte für jede Karosserie

Grundlage von DXQplant.analytics sind Qualitätsinformationen, die in der Oberflächen-Inspektion für jedes Werkstück digital erfasst werden. Zusätzlich werden die werkstücksbezogenen Datensätze mit Prozessparametern, Alarmen und Anomalien in den einzelnen Verarbeitungsschritten angereichert. Auf diese Weise entsteht für jede einzelne Karosserie eine digitale Akte, die den gesamten Produktions- bzw. Lebenszyklus abbildet, inklusive festgestellter Fehler. Mit Hilfe von Machine Learning werden diese Datensätze hinsichtlich Mustern und Korrelationen untersucht. Häufen sich Verunreinigungen im Lack, erkennt die Software diese und weist dem Fehlerbild gleich Hinweise auf die zugrunde liegende Ursache zu.

Erleichterte Fehleranalyse

Wiederkehrende Lackdefekte zu erkennen ist äußerst mühsam, die Suche nach der Fehlerquelle zeitraubend und teuer. Mit DXQplant.analytics werden dem Qualitätsverantwortlichen problematische Fehlerquellen aufgezeigt und zielgerichtet Hilfestellungen bei der Ursachenanalyse gegeben. In entsprechenden Grafiken und mit Hilfe automatisch generierter Reports können die gewonnenen Erkenntnisse einfach belegt und mit Kollegen, Mitarbeitern und Management geteilt werden. Integrierte Dokumentationsfunktionen erlauben es dem Anwender von DXQplant.analytics die abgeleiteten Optimierungsmaßnahmen zu speichern, zu verwalten und deren Auswirkungen auf die Qualität nachzuverfolgen. DXQplant.analytics unterstützt also den Anlagenbetreiber dabei, seine Erstläuferquote gezielt zu erhöhen und damit die Gesamtanlageneffektivität zu steigern.

Umfassender Service entlang des Lifecycles

Um jederzeit das volle Potential auszuschöpfen, müssen Softwarelösungen stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Mit DXQsupport bietet Dürr seinen Kunden ein umfassendes Servicepaket für die Anwendung und Pflege der digitalen Lösungen. Durch die Unterstützung während des kompletten Softwarelebenszyklus‘ werden Verfügbarkeit, Leistung und Qualität erhöht und dieses Niveau aufrechterhalten. Neben regelmäßigen Updates stellt Dürr für die Live-Produktion ein Expertenteam bereit, welches durch die konstante Überwachung bei Ausfällen oder Unregelmäßigkeiten schnell reagieren kann. Diese Serviceleistungen werden durch einen umfangreichen modularen Schulungskatalog ergänzt, der es Bedienern ermöglicht, auf das volle Potential ihres digitalen Portfolios zuzugreifen.