Prozesseffizienz für jeden Anwendungsbereich

Dickstoffapplikationen werden zunehmend automatisiert realisiert. Dürr unterstützt das durch qualifizierte Spezialisten, prozesssichere Lösungen und hochwertige eigene Produkte. Für jede Anwendung bieten wir modular aufgebaute Systeme zur Applikation der Karosserie.

Nahtabdichten

Schweiß- und Klebenähte werden vor dem Lackieren versiegelt. Dabei werden die überlappenden Bleche oder Stöße mit speziellen PVC-Materialien geschlossen. Diese Maßnahmen sorgen dafür, dass später kein Wasser in das Fahrzeuginnere eindringen kann.

Hohe Qualität. Niedriger Materialverbrauch.

Hier hat sich das vollautomatische Abdichten mit Robotern endgültig am Markt durchgesetzt. Die ergonomisch schwierigen Arbeitsbedingungen einer Handapplikation werden ausgeräumt, die Qualität der Nähte verbessert sich und der Materialverbrauch wird reduziert.

Bördelfalzapplikation

Optisch perfekt lautet der Anspruch an Türnähte. Sie müssen im Vergleich zu den Radläufen deutlich feiner und randschärfer aufgetragen werden.

Bördelfalze an Anbauteilen der Karosserie werden mit dem hochgenauen Dürr-Applikationssystem in Verbindung mit spezieller Düsentechnik abgedichtet.

Applikation bei geschlossenen Türen

Bördelfalze an Türen, Motorhauben oder Heckklappen, werden mit EcoRS16 Robotern und dem hochgenauen Dürr-Applikationssystem abgedichtet. Durch die spezielle Düsentechnik können die Türen oder Klappen in der Regel beim Auftragen der Naht geschlossen bleiben. Die Applikationsqualität entspricht den hohen Anforderungen an Sichtnähte.

Unterbodenschutz

Der Unterbodenbereich einschließlich Radhäuser werden durch Steinschlag und ähnliche Einflüsse hoch beansprucht. Um Schäden zu vermeiden, wird ein Unterbodenschutz aufgetragen.

Effizienter Dickstoffauftrag

Für den effizienten Dickstoffauftrag bieten wir den elektrischen Kolbendosierer EcoShot Meter an. Das präzise arbeitende System ist für die meisten Dickstoffe im Abdichten und Kleben geeignet und deckt als Standardmodell in zwei verfügbaren Größen nahezu alle Anwendungsfälle ab.

Schwellerapplikation

Fahrzeugschweller sind durch Steinschlag hoch beansprucht. Zum Schutz vor Umwelteinflüssen werden sie vollautomatisch beschichtet.

Randscharfe Beschichtung

In diesem Prozess sind randscharfe Beschichtungen notwendig. Dür bietet mit der EcoGun2 MD einen speziellen Applikator, bei dem ein Abkleben der Schweller nicht mehr erforderlich ist.

Alternativ kann für die randscharfe Schwellerapplikation eine oversprayfreie Flächenapplikation eingesetzt werden. Dazu werden wahlweise die EcoGun1 oder EcoGun2 3D mit speziellen Applikatoren (EcoJet SE) eingesetzt. Aus diesem Verfahren ergeben sich folgende Vorteile:

  • Entfall Zuluft, Entfall Kabine (Schutzzaun reicht)
  • Geringere Reinigungskosten
  • Material wird nicht zerstäubt
  • Geringe Schichtstärke (ab 0,3 mm)

Dämmstoffe spritzen

Ergonomisch günstig. Anstatt Dämmmatten manuell einzufügen werden sie zunehmend vollautomatisch mit Robotern eingespritzt.

Die standardisierte EcoGun2 3D ist für alle Anwendungsbereiche vom Dämmmattenspritzen bis zur Fein-Nahtabdichtung geeignet.

Flexibler Auftrag. Höchste Präzision.

Dabei wird der Dämmstoff mit einer speziell entwickelten Düsentechnik aufgebracht. Die Automatisierung erhöht die Flexibilität, gewährleistet mehr Präzision, höhere Qualität und absolute Reproduzierbarkeit. Produktionsfläche und Logistikkosten werden eingespart.

Stehfalzapplikation

Herkömmlich wird das Dichtungsmaterial erst auf der einen Seite des Falzes, dann auf der anderen Seite des Falzes aufgebracht. Dürr erledigt das  in einem einzigen Schritt.

Ein Arbeitsschritt. Perfekte Abdichtung.

Stehfalzkanten werden in einem Arbeitsgang umgreifend mit PVC beschichtet und korrossionsfest abgedichtet. Im Querschnitt betrachtet, umschließt das aufgebrachte Dichtungsmaterial wie ein Gabelschlüssel die zusammengeschweißten Bleche. Das dichtet zum einen den Stehfalz sicher ab und spart zum anderen Taktzeit. Dabei entsteht kein Overspray, Nacharbeiten können entfallen. Mit der gleichen Düse können auch Applikationen auf Überlappstöße aufgebracht werden. Nachrüstungen sind in Bestandsanlagen möglich.

Hohlraumkonservierung

Autos rosten meist von innen nach außen. Damit der Rost nicht gleich beim neuen Auto zu knabbern beginnt, werden  Hohlräume vor dem Lackieren konserviert.

Mit einem Wachsfilm werden die Hohlräume der Karosserie vor Korrosion geschützt.

Vollautomatisierter Rostschutz

Mit einem Wachsfilm werden die Hohlräume der Karosserie vor Korrosion geschützt. Dazu bringen Roboter das Wachs mit Lanzen und Injektionsdüsen in die korrosionsgefährdeten Bereiche ein. Die Methode minimiert den Materialeinsatz und schützt die Karosserie optimal.

keyboard_arrow_up