Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Nachhaltige Modernisierung: von Nass- zu Trockenabscheidung

Dürr unterstützt seine Kunden bei der Umrüstung auf energie- und ressourcensparende Technologien mit einem 4-Stufen-Umbauplan für Lackierkabinen.

Um vorgegebene und selbstgesteckte Klimaziele zu erreichen, müssen viele Industriebetriebe konsequent handeln. Ziel ist es, Emissionen zu verringern und CO2-neutral zu werden sowie allgemein die Energieeffizienz zu steigern. In der Autoproduktion ist die Lackierkabine der größte Energieverbraucher. Durch eine Umrüstung von Nassabscheidung auf Trockenabscheidung kann der für die Gesamtproduktion eines Autos benötigte Energiebedarf um 10 % gesenkt werden. Eine Modernisierung zahlt sich also in jedem Fall für die Kunden aus.

Durchschnittlich ist eine Lackieranlage 25 bis 30 Jahre im Betrieb. Da erklärt es sich fast von selbst, dass nicht alle Lackieranlagen, die sich aktuell weltweit im Einsatz befinden, den neuesten Standards entsprechen. Aufgrund des zu erwartenden Anstiegs der CO2-Abgaben werden ohne Modernisierung die Betriebskosten dieser Anlagen in naher Zukunft signifikant steigen. Sowohl betriebswirtschaftliche als auch ökologische Faktoren sprechen klar für eine Umrüstung von bestehenden Lackieranlagen.

Bei der Betrachtung der Energieverteilung im automobilen Produktionsprozess fällt auf, dass der Lackierprozess mit 43 % den größten Anteil des Gesamtenergieverbrauchs aufweist. Dürr setzt mit seiner Expertise genau hier an und senkt durch Modernisierung des Lackier- und Abscheideprozesses den Energieverbrauch sowie VOC-Emissionen signifikant.  Der Lackierprozess wird hierdurch nachhaltiger.

Trockenabscheidung vs. Nassabscheidung

Ältere Lackieranlagen nutzen eine nasse Overspray-Abscheidung. Im letzten Jahrzehnt hat sich allerdings die deutlich energieeffizientere Trockenabscheidung durchgesetzt. Grundsätzlich muss bei der Lackabscheidung die zugeführte Frischluft auch wieder abgeführt werden, wodurch viel Energie zur Luftkonditionierung benötigt wird. Bei der Trockenabscheidung wird jedoch die zugeführte Frischluft auf etwa 20% reduziert. Der Rest ergibt sich aus der Prozessluft im Umluftverfahren, wodurch weniger Energie zur Rekonditionierung benötigt wird.

Alleine durch diese Umstellung lassen sich 60 % der Energie einsparen und die Wassereinsparung in der Luftkonditionierung beträgt sogar beachtliche 80%. Da bei der Trockenabscheidung Overspray in Karton- oder Steinmehlfiltern gebunden wird statt in Wasser, wird hierfür gar kein Wasser mehr benötigt.

Die vollautomatische Lösung ist das Lackabscheidesystem EcoDryScrubber. „Der EcoDryScrubber ist für alle Lacke und Applikationstechniken geeignet. Als natürliches Bindemittel für die Lacke wird Kalksteinmehl benutzt, das einerseits für langlebige Filter sorgt und andererseits als Sekundärrohstoff in der Zementindustrie oder zur Entschwefelung von Kraftwerksabluft weiterverwendet werden kann. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz“, sagt Daniel Ackermann, Produktmanager bei Dürr.

Aufbauend auf dieser Hightech-Lösung entwickelte Dürr zwei weitere trockene Filtersysteme: EcoDry X und EcoDry Rack. Beide verwenden Karton-Einwegfilter. Gemeinsam mit dem EcoDryScrubber bilden sie eine Trockenabscheidefamilie für unterschiedliche Kundenbedürfnisse und Budgets.

Effiziente Applikationstechnologien

VOC-Belastungen lassen sich besonders effektiv durch automatisierte moderne Applikationstechnologien minimieren. Diese neuen Techniken kommen von vornherein mit weniger Lack und Lösemittel aus. Ebenso verringern effiziente Farbwechselsysteme und automatische Zerstäuber-Reinigungsgeräte sowie neue Spültechnologien die Emissionen.

Dirk Gorges, Senior Vice President Sales für Lackieranlagentechnik bei Dürr

Wir kennen die Prozesse in der Automobilfertigung sehr genau und können daher OEMs auf ihrem Way to Zero gezielt und effektiv unterstützen. Mit der Modernisierung der Lackierkabine packen wir den größten Hebel an und legen ihn um auf maximale Effizienz und Nachhaltigkeit. In vier Stufen bekommt der Hersteller ein Gesamtpaket aus moderner Applikationstechnik, Lackabscheidung und Abluftreinigung, das die Umwelt und die Betriebskosten gleichermaßen schont.

Dürrs 4-Stufen-Umbauplan

Mit seinem 4-Stufen-Umbauplan hält Dürr für seine Kunden ein Gesamtpaket bereit, das alle Umbauarbeiten der Lackierkabine in effizienter Weise bündelt. Jede Modernisierungsstufe kann separat realisiert werden und die Umbaumaßnahmen können während der produktionsfreien Zeit vorgenommen werden, sodass es kaum zu Beeinträchtigungen in der Produktion kommt.

In der ersten Stufe werden die Applikationstechnologien überprüft und optimiert. Dies führt zu einer Reduktion von Lackverbrauch und VOC-Emissionen sowie der Verbesserung der Lackierqualität.

Als zweites wird die Lackabscheidung von Nassabscheidung auf Trockenabscheidung umgestellt. Die vollautomatische Lackabscheidung mittels EcoDryScrubber erzielt zudem eine Reduzierung der Feinstaubemission um nahezu 100 %.

Die dritte Stufe besteht aus der Umstellung auf Umluftbetrieb. Die innovative Lackabscheidungstechnologie ist der Schlüssel, den Energieverbrauch in der Lackierkabine um bis zu 60% zu senken.

Schließlich wird in einer vierten Stufe eine Abluftreinigungsanlage (TAR oder RTO) nachgeschaltet installiert, die die anfallenden VOC-Emissionen reduziert. Damit wird die Einhaltung von Emissionsrichtlinien garantiert.

  • 1. Stufe: Automatisierung der Applikation
    • Reduktion Lackverbrauch / Verbesserung des Auftragswirkungsgrades
  • 2. Stufe: Austausch der Nass- gegen Trockenabscheidung
    • Installation einer nachhaltigen Lackabscheidung
  • 3. Stufe: Umstellung auf Umluftbetrieb
    • Reduktion des Energieverbrauchs um ca. 60 %
  • 4. Stufe: Installation der Abluftreinigung
    • Reduzierung VOC zur Einhaltung der neuen Emissionsrichtlinien

VERWANDTE ARTIKEL