Lackierroboter EcoRP von Dürr für die Automobilindustrie.
Dürr Lackierroboter für die Automobilindustrie
Dürrs Lackierroboter bieten ein modulares Design und sind schonend
Dürrs Lackierroboter bieten ein modulares Design und sind schonend

Lackierroboter – Modularer Aufbau. Hohe Leistungsreserven.

Die dritte Generation der Dürr Lackierrboter ist modular aufgebaut. Das Konzept wurde konsequent in der 6- und 7-Achs-Kinematik umgesetzt.

So unterscheiden sich die Varianten nur durch die zusätzliche Drehachse im Hauptarm. Die ansonsten durchgehend identischen Bauteile vereinfachen Ersatzteilmanagement und Wartungsarbeiten und sparen Lagerkosten ein.
Schnellverschlüsse erleichtern das Abnehmen der Verkleidungen und ermöglichen einen sehr effektiven Zugang zum Tausch der integrierten Pneumatik-, Steuerungs- oder Hochspannungskomponenten. Farbwechsler und Dosierpumpe sind auf dem vorderen Arm des Roboters untergebracht und sorgen so für schnelle Farbwechsel mit geringem Farbverlust und Spülmittelverbrauch.

EcoRP E043i – Mehr Flexibilität durch 7-Achs-Kinematik

Der EcoRP E043i, aus der dritten Robotergeneration von Dürr, überzeugt durch viele innovative Funktionen. Mit einer 7. Achse, die direkt in die Kinematik des Lackierroboters eingebunden ist, erhält er mehr Beweglichkeit sowie einen größeren Arbeitsraum. So kann der Roboter auch schwer zugängliche Stellen der Karosserie sehr gut erreichen. Durch die hohe Beweglichkeit kann mit diesem 7-Achs-Roboter in vielen Anwendungsfällen auf die Verfahrschiene verzichtet werden. Somit kann die Lackierkabine kleiner ausgelegt werden und auch die Investitions- und Wartungskosten der Rail entfallen.

6-Achs-Lackierroboter ─ Flexibel für alle Anwendungen

Oben oder unten, schräg hängend oder stehend, stationär oder mitfahrend: Die 6-achsigen Lackierroboter von Dürr werden je nach Lackieraufgabe auf einer oben oder unten
verlaufenden EcoRail X Verfahrachse (EcoRP E/L133i) montiert oder ohne Rail stationär (EcoRP E/L033i) in der Lackierkabine installiert.  Durch die modulare Konstruktion werden die Modelle mit ihrer 6-Achs-Kinematik sowohl zum Lackieren als auch zum Öffnen der Hauben eingesetzt. Darüber hinaus kann der Roboter auch für Aufgaben wie das Beflämmen, den Unterbodenschutz oder die Schichtdickenmessung eingesetzt werden.

Scara Türöffner – Der Perfekte Helfer im Lackierprozess

Der Scara-Roboter EcoRP L030i/130i agiert als Türöffner mit großem vertikalen Hub. Mit seiner kompakten und strömungsoptimierten Bauweise ist der Scara-Roboter ideal für den Einbau in die Lackierkabine konstruiert. Der Scaratüröffner kann als Standausführung (EcoRP L030i) ausgelegt werden oder verfahrbar (EcoRP L130i) auf einerkompakten, innenliegenden Rail (EcoRail S) in verschiedenen Höhen installiert werden. Weltweit einzigartig ist der neu entwickelte Tool-Reiniger EcoTool Cleaner. Das Öffnungstool wird mit einer pneumatischen Schwenkachse in den Reiniger bewegt.

keyboard_arrow_up