allgemeines Bild Luftreinhaltung

Abgas- und Abluftreinigung

Produktionsprozesse verursachen Abgase und Dämpfe, die ungereinigt die Umwelt belasten können.

Zu den zentralen Aufgaben der Abluftreinigungsanlagen von Dürr gehören die:

  • Reinigung der Abluft aus Produktionsprozessen
  • Entsorgung von Abgasen aus den Reaktionsprozessen
  • Einhaltung von gesetzlichen Richtlinien zum Immissionsschutz bei gleichzeitiger Reduzierung des Primärenergieeinsatzes
  • Beseitigung von störenden Gerüchen

Um die Umwelt zu schonen, müssen diese Abgase und Dämpfe aus der Abluft entfernt werden, bevor die Prozessluft in die Atmosphäre geleitet wird. Hauptanwendungsgebiete sind dabei beispielsweise die chemische und pharmazeutische Industrie, Druck und Beschichtung sowie Automobil und industrielle Lackiersysteme u.v.m.

    Unterschied zwischen Abgas und Abluft

    Als Abgas- und Abluftreinigung wird das Entfernen von Schadstoffen aus der Luft bezeichnet. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Abgas und Abluft? Gibt es hier überhaupt einen Unterschied?

    Wenn man es verfahrenstechnisch strenggenommen betrachtet, gibt es sehr wohl einen Unterschied zwischen den beiden Bezeichnungen. So wird die Luft aus Produktionsprozessen, die eine Temperatur von maximal 100 °C aufweist, als Abluft bezeichnet. Als Abgas hingegen bezeichnet man heiße Luft, die beispielweise bei Verbrennungsverfahren entsteht. Dennoch stellt für uns die Abgas- und Abluftreinigung dieselbe Bedeutung dar: Luft, die mit Schadstoffen verschmutzt ist!

    Verschiedene Verfahren um die Abluft zu reinigen

    Zum Entfernen fester Bestandteile aus der Abluft, wie beispielsweise Staub, werden die Anlagen von Dürr, denen die Separationsverfahren zu Grunde gelegt sind, eingesetzt. Für gasförmige und flüssige Stoffe können, je nach den chemischen und physikalischen Eigenschaften der Stoffe, verschiedene Verfahren eingesetzt werden, um die Schadstoffe aus der Abluft zu entfernen. Hier bietet Dürr für jede Anforderung eine kundenspezifische Abluftreinigungslösung. Neben dem bereits genannten Separationsverfahren gibt es noch das thermische Verfahren, welchem die Verbrennung der Schadstoffe zu Grunde liegt.

    Die Schadstoffe werden so weit erhitzt, bis sie sich zu ungefährlichen Bestandteilen umwandeln. Daneben gibt es noch die sorptiven Verfahren, die entweder zur Aufkonzentration der Schadstoffe (Adsorption) oder zur Reinigung von Abluftströmen mit Hilfe der Absorption eingesetzt werden können. Ein weiterer elementarer Prozess liegt den katalytischen Verfahren zu Grunde, die ebenfalls mit einer Verbrennung der Schadstoffe arbeiten; dies aber, bedingt durch den Katalysator, bei niedrigeren Temperaturen, als bei den rein thermischen Verfahren.

    Kontakt
    Contact Sales Environmental
    Sales
    Dürr Systems AG
    Carl-Benz-Str. 34
    74321 Bietigheim-Bissingen
    Deutschland
    keyboard_arrow_up