Effizienzsteigerung durch Abwärmeverstromung mit ORC-Anlage von Dürr Cyplan

Bietigheim-Bissingen, 23. Mai 2016 - Die Bio.S Biogas GmbH aus Grimma betreibt am Standort Beiersdorf eine Biogasanlage. Die elektrische Leistung von 527 kWel wird ins öffentliche Netz eingespeist, mit der thermischen Leistung von 578 kWth werden eine Biogasanlage, Büroräume, Stallanlage und ein Spargelfeld beheizt. Vor kurzem wurde eine Eco+Energy ORC-Anlage von Dürr Cyplan ergänzt, die die Wirtschaftlichkeit der Biogasanlage deutlich verbessert.

ORC steht für Organic Rankine Cycle, einen Dampfkreisprozess mit einem organischen Arbeitsfluid. Mit Hilfe der Wärmeenergie im Abgas des Biogasmotors stellt die Eco+Energy ORC-Anlage weitere 45 kW elektrische Leistung bereit. "Durch die zusätzlich erzeugte Elektroenergie werden die eingesetzten wertvollen Rohstoffe effizienter genutzt", erklärt Bio.S-Geschäftsführer Jens Liebscher.

"Die ORC-Technologie ist eine Schlüsseltechnologie zur Abwärmenutzung dezentraler Energieanlagen", so Stefan Ochs. Sein Unternehmen ETS Economic Trading Solutions GmbH hat sich auf die Anwendung dieser innovativen Technologie spezialisiert und berät Biogasanlagen und Energieversorger. "Die ORC-Anlagen der Firma Dürr aus Bietigheim-Bissingen zeichnen sich durch ihre Effizienz und Zuverlässigkeit aus und lassen sich einfach in bestehende Anlagen integrieren", erläutert Ochs.

Die Anlagenkonstellation der Bio.S Biogas GmbH ist typisch für die über 6.000 Biogasanlagen in Deutschland. Laut dem Deutschen Biomasse Forschungszentrum (DBFZ) sind Leistungsgrößen von 500 kWel die am häufigsten realisierte Anlagengröße. Für diese Anlagen gewinnt die Steigerung der Anlageneffizienz zunehmend an Bedeutung. Dürr Cyplan entwickelte daher eine spezielle angepasste ORC-Anlage für diese Motorgröße, informiert Fabian Trefz, Produktmanager für ORC-Anlagen. "Wir bieten für die Leistungsklasse der 500 bis 600 kW Gasmotoren die Möglichkeit zur Effizienzsteigerung, ohne dass auf eine nachträgliche Wärmenutzung verzichtet werden muss. Unsere Kunden profitieren von der Wirtschaftlichkeit und der Flexibilität dieses Anlagenkonzepts". 

Jens Liebscher ist sich sicher, dass das Bio.S-Anlagenkonzept noch viele Nachahmer finden wird: "Jeder, der sich von der Zuverlässigkeit und der einfachen Einbindung der Anlage überzeugen möchte, ist jederzeit nach Beidersdorf eingeladen."